Christian Zimmermann, 1954 in Freiburg im Breisgau geboren, studierte Gitarre bei Prof. Mario Sicca an der Musikhochschule in Karlsruhe sowie anschließend Renaissance- und Barocklaute bei Prof. Michael Schäffer an der Musikhoch-schule Köln und bei Eugen Dombois an der Schola Cantorum Basiliensis in Basel.

Als Solist wie auch im Ensemble ist Christian Zimmermann in zahlreichen Konzerten, Opern und Oratorien zu einem Interpretationsstil gelangt, der - authentisches mit spontanem Musizieren vereint. Mit der Einbeziehung weiterer historischer Zupfinstrumente, wie der Barockgitarre, der Vihuela und dem Chitarrone mit ihren jeweiIs spezifischen Klangwelten hat Christian Zimmermann sein instrumentales Spektrum musikhistorisch konsequent erweitert,

Langjährige Praxis in der Kammermusik führten zu einer reichen Erfahrung auf dem Gebiet der Improvisation, die für die alte Musik ein wesentliches Merkmal bildet. Es erfolgten Rundfunk- und Fernsehaufnahmen beim SWF (Südwestfunk), ( SWR Südwestrundfunk ), BR (Bayerischer Rundfunk), RAI (Mailand ).

Als CDs wurden eingespielt:

"Lautenmusik aus Italien"
"Das Nürnberger Lautenbuch"
"Renaissancemusik für Flöte und Laute"
"Lautenmusik von Elias Mertel"
"Fêtes Champêtres - Eine musikalische Landpartie"
"Lauten- und Gitarrenmusik aus dem Barock"

Christian Zimmermann spielt wiederholt auf Festivals wie der Fränkische Sommer, der Musicarcaica in Padua oder dem Festival International de Colmar; mehrfache Tounéen nach Japan ließen ihn in der Osaka Concert Hall und Figaro Hall in Otsu (Biwasee) auftreten.


Main page